Allgemeine Geschäftsbedingungen Online-Shop

§ 1  Vertragsschluss

Die Darstellung der Ware in unserem Online-Shop ist kein rechtswirksames Angebot, der Kunde macht jedoch durch Online-Bestellung ein verbindliches Kaufangebot.

Wir nehmen das Kaufangebot an, indem wir die Bestellung ausdrücklich per E-Mail bestätigen oder die bestellte Ware liefern.

Eine E-Mail, mit der wir nur den Eingang der Bestellung bestätigen, stellt noch keine verbindliche Annahme des Kaufangebots dar.

§ 2  Preise

Unsere Preise basieren auf dem am Tag des Vertragsschlusses gültigen Listenpreis zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer und enthalten keine Verpackungs- und Transportkosten ab Werk.

§ 3  Zahlung

Unsere Ansprüche sind bei Lieferung der Ware an den Kunden fällig und ohne Abzug in EURO per Kreditkarte PayPal zu zahlen.

Der Kunde ist nur dann zur Aufrechnung berechtigt, wenn sein Gegenanspruch rechtmäßig begründet oder unbestritten ist.

Dieses Ausgleichsverbot gilt nicht für eine Gegenforderung aufgrund eines Mangels, der auf demselben Vertragsverhältnis wie unsere Forderung beruht.

Der Kunde ist zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur berechtigt, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 4  Lieferung

Der Kunde wird die von uns oder unseren Unterlieferanten herausgegebenen Produktinformationen sorgfältig beobachten und gegebenenfalls nachprüfbar an seine Kunden weitergeben.

§ 5  Ansprüche bei Mängeln

Ist der Kunde Verbraucher, so hat er im Falle eines Mangels Rechtsansprüche. 

Ist der Kunde kein Verbraucher, gilt zusätzlich: 
Die Nacherfüllung erfolgt nach unserer Wahl durch Beseitigung des Mangels oder Neulieferung.

§ 6  Haftung für Schäden und Erstattung von Kosten

Wir haften unbeschränkt für Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit, das Fehlen einer garantierten Qualität, Personenschäden und in Übereinstimmung mit dem Produkthaftungsgesetz. 

Bei leicht fahrlässiger Verletzung wesentlicher vertraglicher Verpflichtungen (insbesondere der Verpflichtung zur pünktlichen und fehlerfreien Lieferung) ist unsere Haftung auf den für den Vertrag typischen vorhersehbaren Schaden begrenzt. 

Unsere Haftung für die leicht fahrlässige Verletzung nicht wesentlicher vertraglicher Verpflichtungen ist ausgeschlossen. 

Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für unsere Haftung für die Erstattung verschwendeter Kosten.

§ 7  Beschränkung von Ansprüchen auf Mängel und Ersatz

Ist der Kunde Verbraucher, gelten die gesetzlichen Bestimmungen. 

Ist der Kunde kein Verbraucher, gilt: 
Die Verjährungsfrist für Ansprüche des Kunden wegen eines Mangels beträgt ein Jahr.

Dies gilt nicht, wenn längere Zeiträume vorgeschrieben sind.

Dies gilt auch nicht für Schadensersatzansprüche und Erstattungen von Aufwendungen, die auf Ersatz von Körperverletzung oder Gesundheitsschaden abzielen oder auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen.

§ 8  Schlussbestimmungen

Ist der Kunde ein Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein Sonderfonds des öffentlichen Rechts, so ist unser Sitz als Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis vereinbart, auch in Fällen, in denen die Der Kunde hat keinen allgemeinen inländischen Gerichtsstand. Hat seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Wohnort nach Vertragsschluss oder zum Zeitpunkt der Einreichung der Klage weder den Wohnort noch den gewöhnlichen Wohnort von ins Ausland verlegt Der Kunde ist bekannt. Wir sind jedoch auch berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen.

Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen.

Wir sind weder verpflichtet noch bereit, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.